Was wäre die Öffentlichkeitsarbeit der Jagdvereine, der jagdlichen Zuchtvereine und natürlich auch der Jagdgebrauchshundvereine ohne unsere vierbeinigen Jagdkameraden, den Jagdgebrauchshunden?!

Immer ein Publikumsmagnet, sorgen die Vorführungen gut ausgebildeter und brauchbarer Jagdgebrauchshunde dafür die Anliegen der Jägerschaft einer breiten Öffentlichkeit darzustellen.

Manchmal finden auch Hundeliebhaber den Zugang zur Jagd über die beeindruckende Vorführung eines Jagdgebrauchshundes, gleich welcher Rasse.

Der JGV Mittelhessen unterstützt mit seinen gut ausgebildeten Jagdgebrauchshundeteams die jagdliche Öffentlichkeitsarbeit, nimmt an Rassepräsentationen der  Zuchtvereine und an Gebrauchshundevorführungen sowohl seiner Dachverbände wie natürlich auch an selbst organisierten Veranstaltungen teil.

Einige der in der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins aktiven Jagdgebrauchshundeführer organisieren Besuchsprogramme in Kindergärten, Schulen und auch in Altenheimen mit besonders geeigneten Besuchshunden, um auch die Interessen der Jäger und Hundeführer in der Gesellschaft zu vertreten.

In der Öffentlichkeitsarbeit unseres Vereins kommen nur Jagdgebrauchshunde zum Einsatz die wesensfest, gehorsam und sozialverträglich sind. Die Hundeführer müssen über ausreichend Sachkunde verfügen um sich den interessierten Fragen der Öffentlichkeit stellen zu können. Selbstverständlich sind alle Hunde ausreichend geimpft und gesund. Eine Halterhaftpflichtversicherung liegt vor.

In der Regel verfügen die eingesetzten Hunde über die jagdliche Brauchbarkeit oder höherwertige Prüfungen. Nicht wenige der Hunde, gerade die im Besuchsdienst eingesetzten Gebrauchshunde, haben mindestens den Hundeführerschein oder die Begleithundprüfung des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) absolviert.

Haben Sie Interesse eines oder mehrerer Teams des JGV Mittelhessen kennen zu lernen? Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

     
Obmann für Öffentlichkeitsarbeit im JGV MH Burkhard Reitz Tel. 0178 - 2011013