Schwimmen ist eine der gesündesten Sportarten überhaupt. Schwimmen macht schlank und schön – bei regelmäßigem Training. Es hilft vor allem überflüssige Kalorien zu verlieren.

Möglichst viele Mitglieder im JGV Mittelhessen sollten darüber hinaus in der Selbstrettung und im Rettungsschwimmen ausgebildet sein, um einen sicheren Aufenthalt im und am Wasser zu gewährleisten und um sich und andere vor dem Ertrinkungstod zu bewahren. Nicht nur im Zusammenhang mit Ausbildungsmaßnahmen der Gebrauchshundeausbildung (Wasserarbeit am Übungs- oder Prüfungsgewässer) ist es von Vorteil selbst Schwimmer zu sein.

Einiges ist beim Schwimmen zu beachten:

Die Baderegeln

  • 1. Kühle dich ab, bevor du ins Wasser gehst. 
  • 2. Verlasse das Wasser sofort, wenn du frierst.                                       
  • 3. Gehe nur zum Baden, wenn du dich wohl fühlst.
  • 4. Gehe nur bis zum Bauch ins Wasser, wenn du nicht schwimmen kannst.
  • 5. Springe nur ins Wasser, wenn es tief genug und frei ist.
  • 6. Überschätze deine Kraft und dein Können nicht.
  • 7. Rufe nie um Hilfe, wenn du nicht wirklich in Gefahr bist, aber hilf anderen wenn sie Hilfe brauchen.
  • 8. Luftmatratze, Autoschlauch oder Gummitiere bieten dir keine Sicherheit.
  • 9. Bade nicht, wo Schiffe und Boote fahren.
  • 10. Tauche andere nicht unter.
  • 11. Bei Gewitter ist Baden lebensgefährlich. Verlasse das Wasser sofort.
  • 12. Gefährde niemanden durch deinen Sprung ins Wasser.
  • 13. Halte das Wasser und seine Umgebung sauber, Abfälle wirf in den Mülleimer.
  • 14. Gehe niemals mit ganz vollem oder ganz leerem Magen baden.

Schwimmen mit dem Hund?

  • Hunde sollten nur schwimmen, wenn sie gesundheitlich fit sind. Hunde, die an Herzerkrankungen, offenen Wunden oder einer Ohrenentzündung leiden, dürfen nicht mit ins Wasser.
  • Schwimmen mit vollem Hundemagen ist verboten.
  • Das Hundehalsband ist beim Schwimmen abzunehmen – der Hund könnte sich im Gewässer verfangen.
  • Bei sehr heißen Temperaturen langsam den Hund ins kalte Wasser lassen.
  • Auch im Wasser sollte man den Hund nicht zu lange der prallen Sonne aussetzen.
  • Starke Strömungen beachten!
  • Auf spitze Steine, Äste oder ähnliches achten woran sich der Hund verletzen könnte – gerade beim Einstieg!
  • Beim gemeinsamen schwimmen  mit Hund genügend Abstand zum Hund halten (Krallen – Verletzungsgefahr vor allem für den menschlichen Rücken und Kopfbereich bei zu viel Nähe!)
  • Badeverbote sind zu beachten und Rücksicht auf andere Badegäste nehmen, dort wo das Schwimmen mit Hunden erlaubt ist.
  • Nie den Hund unbeaufsichtigt im oder am Wasser lassen!

Terminhinweis JSchHG - Schwimmtreff im JGV Mittelhessen und Ansprechpartner

Termin

JSchHG - Schwimmtreff

Ansprechpartner

nach Absprache 

Ebsdorfergrund 

Martin Lauer, Tel. 0177 - 879 7 173 


Das Totenkopfabzeichen - Stundenschwimmer

Um Bewegungsmangel und sichtbare Anzeichen von Über- und Fehlernährung, Reizüberflutung -, in deren Gefolge psychonervöse Störungen sowie Herz-, Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen vorzubeugen hat die Jagdschutzhundegruppe im JGV Mittelhessen einen Anreiz geschaffen etwas für die eigene körperliche Fitness der Hundeführer zu tun: Das Totenkopfabzeichen - Stundenschwimmer des JGV Mittelhessen. Abnahmeberechtigt sind die Übungsleiter des Vereins.

Verleihungsbestimmungen gem. Stiftungserlass JGV MH v. 02.01.2014

Schwarz

1 Stunde schwimmen ohne Pause, kein Festhalten am Beckenrand, Strecke beliebig

Silber

1,5 Stunden schwimmen ohne Pause, kein Festhalten am Beckenrand, Strecke beliebig

Gold

2 Stunden schwimmen ohne Pause, kein Festhalten am Beckenrand, Strecke beliebig