Die gesetzlichen Regelungen des Tierschutzes und die ethischen Grundsätze der deutschen Waidgerechtigkeit fordern von uns Jägern, Wildtiere so zu erlegen, dass ihnen vermeidbare Schmerzen erspart bleiben.
Jagdliches Schießen dient somit vor allem diesen beiden wesentlichen Aspekten.
Regelmäßige Übungen in den eigenen persönlichen Fertigkeiten mit den Waffen, die bei der Jagdausübung selber geführt werden, dienen darüber hinaus sicherlich auch der Unfallverhütung.
Ein wichtiger Grund für die Beliebtheit des jagdlichen Schießens auf Schießstätten ist die damit geschaffene Möglichkeit den Leistungsstand unter den Jagdschützen zu vergleichen und die Kameradschaft bei diesen Terminen unter den Jägern zu fördern.
In der Jägerschaft sind folgende Begriffe im jagdlichen Schießen geläufig:


Ausbildungsschießen

Dem Jagdscheinanwärter werden anlässlich der Ausbildungsschießen die wichtigen Grundbegriffe jagdlichen Schießens vermittelt.
Die Ausbildung der Anwärter erfolgt durch besonders fachlich geeignete Personen, die von den Jagdvereinen eingesetzt werden.
Von Beginn der Ausbildung im jagdlichen Schießen ist ein strenger Maßstab bezüglich des sicheren Umgangs mit der Waffe angelegt.
Am Ende der Ausbildung im jagdlichen Schießen soll der Anwärter die Bedingungen der Jägerprüfung im Prüfungsfach „jagdliches Schießen“ erfüllen.


Übungsschießen

Auch nach bestandener Jägerprüfung sind alle Jäger gehalten ihre Fertigkeiten im Umgang mit der Waffe zu vervollkommnen, die sie auf der Jagd, im Revierdienst  und im Jagdschutz mit sich führen.
Durch Übungsschießen werden die eigenen persönlichen Fertigkeiten des Jägers im jagdlichen Schießen überprüft.
Das Ziel ist auch hier die sichere Handhabung und Vervollkommnung der eigenen Fertigkeiten.
Die Übungsschießen sollten regelmäßig, das ganze Jahr über mit dem Schwerpunkt vor dem Beginn der Hauptjagdzeiten, stattfinden.
Das Kontroll- und Einschießen der Waffen kann hierzu gleichzeitig erfolgen.
Erfahrene Jagdschützen sind zugegen, die auf Schießfehler aufmerksam machen sowie Ratschläge und Hilfe beim Kontrollschießen geben.


Leistungsschießen

Neben dem Ausbildungs- und Übungsschießen gibt es auch das sogenannte Leistungsschießen.
In einem Leistungsschießen soll der Jagdschütze seine Fähigkeiten im jagdlichen Schießen unter Wettkampfbedingungen beweisen.


Vergleichsschießen

Vergleichsschießen zwischen den Vereinen und auch innerhalb des eigenen Vereins fördern die Breitenarbeit im jagdlichen Schießen und spornen die Teilnehmer an.
Die jeweilige aktuelle Schießvorschrift und Schießstandsordnung des Deutschen Jagdschutzverbandes (DJV) kann im Internet unter www.djv-service.de angefordert werden.


Schießen im JGV Mittelhessen

Auf den Unterseiten dieser Rubrik ist die Liste der Jagdschützen im JGV Mittelhessen, die Vereinsschießtermine und Schießleiter, sowie der elektronische Schießnachweis des Vereins zu finden.