Förderer und Erhalter der deutschen Jagdkultur: Die Jagdhornbläser

Ein wesentlicher Bestandteil unserer Jagdkultur ist  unbestreitbar das Jagdhornblasen.

Jagdhornbläser tragen sehr viel zur Pflege des jagdlichen Brauchtums und der Jagdhornmusik bei.

Durch zahlreiche Auftritte in der Öffentlichkeit, bei Messen zu Ehren unseres Schutzheiligen Hubertus und natürlich auch als Leitsignale auf der Jagd verwendet, werden auf sympathische Weise Brücken zwischen den Jägern und der nichtjagenden Bevölkerung geschlagen.

Die gebräuchlichen Signale auf der Jagd (Jagdleitsignale) werden vorwiegend in den Übungsstunden der Jagdhornbläser eingeübt. Sie sind der eigentliche Kern der deutschen Jagdmusik.

Neben den Jagdleitsignalen sind Jagdhornbläser sehr daran interessiert auch andere Jagdmusik, wie Fanfaren und Märsche zu blasen. Natürlich auch die feierliche Hubertusmesse  durch ihren wundervollen Hörnerklang mitzugestalten.


Hornbläser im JGV Mittelhessen

Als jagdlicher Gebrauchshundeverein ist dem JGV Mittelhessen sehr an der Förderung und dem Erhalt der deutschen Jagdkultur und damit am Jagdhornblasen gelegen.

Zurzeit gibt es im JGV Mittelhessen 35 aktive Jagdhornbläser, die in den Bläsergruppen ihrer regionalen Jagdvereine in Mittelhessen und anderorts aktiv sind. Sie stehen natürlich auch mit ihrem musikalischen Können bei Veranstaltungen des mittelhessischen Jagdgebrauchshundverein zur Verfügung und geben diesen Anlässen einen besonderen Rahmen.

Auf der Unterseite dieser Rubrik sind die Ansprechpartner für Ausbildung und Übungsstunden, sowie die Erreichbarkeiten unserer JGV MH-Bläser zu finden.